Uns war schon lange klar, dass etwas radikales passieren musste. Doch, wirklich. Wenn wir mal ganz ehrlich sind, haben wir alle schon lange gewusst, dass diese Probleme, in die wir uns höchst selbst hineingeritten hatten – Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit, Stellvertreterkriege, Flüchtlingskrise, Rechtsruck – wirklich nur mit radikalen Maßnahmen zu bekämpfenContinue Reading

Freunde. Etwas dummes ist passiert. Ich habe in Israel kürzlich mein Laptop Ladekabel in der Uni verloren und mir vor einigen Wochen einen Ersatz in Israel gekauft. Doch leider ist jener Ersatz nur für israelische Steckdosen geeignet, und deshalb in der Ukraine gänzlich nutzlos. Also kann ich meinen Laptop hierContinue Reading

Wo wir gerade bei verrückt waren. Gestern habe ich meinen Tag in Chernobyl verbracht. Vorgestern, das sollte ich der Vollständigkeit halber vielleicht noch erwähnen, schlenderte ich den ganzen Tag durch Kiev und von Museum zu Museum zu Museum. Das fasse ich mal in Bildern zusammen, einfach, weil mir sonst nochContinue Reading

Gestern Abend war verrückt. Bei all meiner Ratio habe auch ich meine weitlüftigen Momente, und diesem Falle brachte mich unverantwortliche Sorglosigkeit an einen ziemlich interessanten Ort. Aber fangen wir lieber vorne an. Den ganzen gestrigen Tag über schien die Stadt sich gegen mich verschworen zu haben. Alles, was ich sehenContinue Reading

Freunde. Man sagt mir ja hin und wieder einen gewissen Grad an Verrücktheit nach, und das vermutlich nicht ganz zu Unrecht. Gestern morgen startete ich mein Abenteuer. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle nochmal etwas genauer ausführen, wie das so aussehen wird. Also. Ich bin nach Kiev geflogen, und inContinue Reading

Es ist ja so, dass man im Leben Prioritäten setzt. Manchmal liegen diese Prioritäten vornehmlich auf guten Noten, manchmal auf persönlicher Weiterentwicklung, manchmal auf Glück, manchmal auf gutem Essen, und manchmal auf frischer Bettwäsche und einem Abend mit dem Lieblingsbuch. Doch egal, worauf man nun gerade Wert legen möchte, einesContinue Reading

Freunde. Während ich das hier tippe, sitze ich bei einer heißen Tasse Kaffee mit Sojamilch im Flughafenterminal D in Berlin Schönefeld, Abflughalle. Es ist 20:00 Uhr, und angesichts der Tatsache, dass ich morgens um 03:00 Uhr Ortszeit in Israel landen und um 08:45 Uhr im Vorlesungssaal sitzen werde, finde ichContinue Reading

Ein Servicehinweis: Begonnen habe ich mit diesem Blogpost vor über einer Woche. In der Zwischenzeit hatte ich das Glück, auch mal ein Israelisches Krankenhaus von innen sehen zu dürfen und sogar Patientin eines israelischen Chirurgen zu werden, was sagt man dazu? Richig, dieses Glück hat nicht jeder! Mittlerweile bin ichContinue Reading

Genau vier Wochen nach ihrer legendären Tour durch die Golanhöhen war die Reisegruppe Kriegsgebiet am vergangenen Wochenende mal wieder unterwegs. Zwei Mitreisende wurden ausgetauscht, Adomas und Kathi hatten leider keine Zeit und wurden von zwei deutschen Mädels ais Johannes‘ Freundeskreis ersetzt, ansonsten blieb alles beim Alten. Wieder war es FreitagContinue Reading