• Thoughts
  • Nachtrag: Was mache ich hier?

    Dieser Text steht unter dem Datum 27. März 2017 in meinem großen Tagebuch, in dem sich gerne mehr oder minder öffentlichkeitstaugliche Gedanken ansammeln. Die ersten sonnigen Tage in Berlin. Sie bringen die Hipster auf die Straßen, die Tische auf die Gehwege, die Menschen auf die Straßen und mich in melancholische Stimmung. Die von mir vormals […]

  • France
  • Paris, Part II

    Der nächste Tag war ein Sonntag. Inge und ich wachten sehr gemütlich auf, aßen Frühstück und tranken mehrere Tassen Kaffee, bevor sich unsere Wege trennten. Inge hatte Karten für’s Ballett und ich hatte mich dazu entschieden, mich alleine auf den Weg durch die Stadt zu machen. Gesagt, getan. Nun hatte ich ja leider keine funktionstüchtige […]

  • France
  • Paris, Part I

    Langes Wochenende, keine Vorlesungen, Klara muss raus. Ein wiederkehrendes Schema, welches euch ja bereits bekannt vorkommen dürfte. Dieses mal verschlug es mich zum mittlerweile dritten Mal nach Paris, wo ich gerade in diesem Moment mit ausgestreckten Beinen auf einem Sofa in einer Altbauwohnung sitze und mich von einem langen Tag in der Stadt erhole. Was […]

  • Czech Republic
  • Prague

    Ich würde mich ja im Allgemeinen als gut bereist bezeichnen. Nach meiner Rückkehr aus Südostasien hatte ich dreißig Länder auf der Uhr, was mich mächtig stolz machte. Allerdings fiel mir kurze Zeit später auf, dass ich mich zwar durch die kambodschanische Trockenzeitsteppe gearbeitet, jedoch nicht mal alle an Deutschland angrenzenden Länder bereist hatte. Um genau […]

  • Germany
  • Am Puls Europas – Von der Ratio und Emotionen

    Zum zweiten Mal stand ich heute, an einem Sonntag, bei strahlendem Sonnenschein auf dem Gendarmenmarkt und schwenkte euphorisch inmitten tausender Gleichgesinnter eine azurblaue Flagge mit einem Ring aus 12 goldenen Sternen – ich war bei Pulse of Europe, der allwöchentlichen Pro-Europa Demonstration. Die Bewegung ist ein echtes Phänomen, quasi über Nacht von der Schnapsidee eines […]

  • Thoughts
  • Mein Gemüsehändler Ali

    Gleich neben meiner U-Bahn Station betreibt Ali einen kleinen Gemüsehandel. Die Ladenfläche ist nur etwa halb so groß wie meine Wohnung, es stapeln sich Holzkisten in der Mitte des Raumes, an den Wänden ziehen sich provisorisch zusammengezimmerte Regale bis unter die Decke. Es gibt Zucchini und Auberginen, Äpfel und Bananen, Avocados, Möhren, Paprika, Rote Beete, […]

  • Netherlands
  • Rotterdam, Part I

    Mein Herz lacht. Da hat mich dieses verrückte Universums-Schicksals-Maktub-Ding doch tatsächlich wieder an einen so wunderbaren Ort geführt, dass ich mein Dauergrinsen kaum noch unter Kontrolle zu bringen weiß. Auf meiner mentalen Liste der unterschätzten Städte gibt es seit kurzem einen neuen Eintrag: Rotterdam. Treue Blogleser/innen (wir sind hier jetzt PC, damit nicht irgendwann eine […]

  • Thoughts
  • Zeit Forum Wissenschaft: Die Kunst des Verzichts

    Vergangenen Donnerstag hatte ich mal wieder eine interessante Veranstaltung in meinem Kalender stehen. Als treuer Fan der Wochenzeitschrift Zeit, der ich nunmal bin, hatte ich mitbekommen, dass der Zeit-Verlag wieder mal zum Wissenschaftsforum eingeladen hatte. Das schöne an der Veranstaltung: Sie kostet nichts, bis auf die Zeit, die es braucht, sich eben per E-Mail anzumelden. […]