Es ist ja so, dass man im Leben Prioritäten setzt. Manchmal liegen diese Prioritäten vornehmlich auf guten Noten, manchmal auf persönlicher Weiterentwicklung, manchmal auf Glück, manchmal auf gutem Essen, und manchmal auf frischer Bettwäsche und einem Abend mit dem Lieblingsbuch. Doch egal, worauf man nun gerade Wert legen möchte, einesContinue Reading

Freunde. Während ich das hier tippe, sitze ich bei einer heißen Tasse Kaffee mit Sojamilch im Flughafenterminal D in Berlin Schönefeld, Abflughalle. Es ist 20:00 Uhr, und angesichts der Tatsache, dass ich morgens um 03:00 Uhr Ortszeit in Israel landen und um 08:45 Uhr im Vorlesungssaal sitzen werde, finde ichContinue Reading

Ein Servicehinweis: Begonnen habe ich mit diesem Blogpost vor über einer Woche. In der Zwischenzeit hatte ich das Glück, auch mal ein Israelisches Krankenhaus von innen sehen zu dürfen und sogar Patientin eines israelischen Chirurgen zu werden, was sagt man dazu? Richig, dieses Glück hat nicht jeder! Mittlerweile bin ichContinue Reading

Genau vier Wochen nach ihrer legendären Tour durch die Golanhöhen war die Reisegruppe Kriegsgebiet am vergangenen Wochenende mal wieder unterwegs. Zwei Mitreisende wurden ausgetauscht, Adomas und Kathi hatten leider keine Zeit und wurden von zwei deutschen Mädels ais Johannes‘ Freundeskreis ersetzt, ansonsten blieb alles beim Alten. Wieder war es FreitagContinue Reading

Jaaa, sie lebt noch! Nach zwei Wochen melde ich mich endlich mal wieder. Für alle, die sich um mich gesorgt haben: Danke danke, es freut mich sehr zu wissen, dass es irgendjemandem auffallen würde, sollte ich einer Autobombe zum Opfer fallen. Noch ist es jedoch nicht dazu gekommen, und ichContinue Reading

Wie bereits im letzten Blogpost erwähnt, ging es am vergangenen Wochenende für mich zusammen mit einigen anderen Austauschstudenten auf einen Wandertrip nach Nordisrael, um genau zu sein: In die Golanhöhen, das Grenzgebiet zu Syrien. Als es am Freitag losging, waren wir acht Mann: Sechs Deutsche (inklusive mir) und zwei Litauer,Continue Reading

Freunde, mein Alltag passiert hier so, trägt mich durch mein Auslandsssemster und fasziniert mich dabei jeden Morgen auf’s neue, obwohl es doch mein Alltag ist. Das will schon was heißen! Keine Sorge, ich habe mich natürlich um neue Abenteuer gekümmert. Am kommenden Wochenende verschwinde ich mit ein paar Austauschstudenten mitContinue Reading

Gestern bin ich 23 geworden. Ja, richtig. Dreiundzwanzig. Das mag sich für einige jetzt herzlich jung anhören, vermutlich sogar, und ich bin mir der Tatsache durchaus bewusst, dass 23 jetzt nicht gerade ein gebrechliches Alter ist. Nichts desto trotz kam ich mit elendig alt vor. Warum, erkläre ich euch gerne.Continue Reading

Ein fröhliches Shalom aus dem immernoch sommerlich warmen Israel! Wie ich feststellen durfte reichen 26 Grad und blauer Himmel aus, um Israelis leicht fröstelnd in wohlige Herbststimmung zu versetzen. Da werden brühend heiße Pumkin Spice Lattes getrunken und Duftkerzen angezündet und buntes Plastiklaub in der Wohnung verteilt, während ich nochContinue Reading

Es ist endlich soweit, ich bin umgezogen. Gestern morgen ging es los. Bewaffnet mit einem 33 Kilo schweren Geschoss von Gepäckstück auf Rollen und meinem kleinen Fjällraven-Rucksack umarmte ich Carmi und arbeitete mich – langsam aber sicher – über zwei Bordsteinkanten hinweg zur angepeilten Bushaltestelle. Als der Bus kam, mussContinue Reading